Demo

Sommerwind Regatta in Liblar

Der Name "Sommerwind" passte mal wieder:

Am Samstag "Sommer" und am Sonntag "Wind", wie so häufig in letzter Zeit. 17 Teams hatten gemeldet und alle, alle kamen. Wenn auch einige Vorschoter erst in letzter Minute gewonnen werden konnten, so konnte sich das Starterfeld doch wieder sehen lassen.

Mit drei befreundeten Teams von der Wassersportgemeinschaft Rumeln-Kaldenhausen und 14 "Einheimischen" wurde am Samstag bei Schwachwind mit Aussetzern nur eine einzige Wettfahrt über die Ziellinie gebracht. Der warme Sommertag wurde aber bis in den Abend auf der Terrasse des Clubs bei guter Stimmung verbracht.

Deutlich besser waren die Windverhältnisse am zweiten Tag, an dem drei weitere Wettfahrten abgeschlossen werden konnten. Doch viele Dreher, Windlöcher und Böen machten es den Teams und der Wettfahrtleitung nicht leicht. Eine Karambolage, die weithin hörbar war, ging glücklicherweise ohne Schäden für Mensch und Material ab. Eine weitere Wettfahrt wäre fast noch möglich geworden, wurde jedoch wegen plötzlicher Flaute, nicht gerade zur Freude aller, abgeschossen.

Die vorderen Plätze brachten keine große Überraschung:

sommerwind

Dirk Michalke und Uwe Horstmann (WRK) gewannen vor Stefan Neugebauer mit Britta (SCV) und Andreas Demond mit Michael Hagmanns (WRK). Herzlichen Glückwunsch!

Hier die Ergebnisse.

Aber auch um den 16. Platz wurde gefightet wie um den Ersten. Das macht ja die Freude am Regattasegeln aus!

Die Teilnehmer erhielten zur Erinnerung je einen silbernen Zugvogelsticker, den Michael Hagmanns als Goldschmiedemeister kunstvoll gefertigt hatte. Ein großer Dank für die köstliche Bewirtung geht an das Bewirtungsteam des Segelclubs Ville, aber auch an die vielen Spender(innen) fantasievoller Nachtischkreationen.

G.K.

Drucken E-Mail

Koblenz - Köln, 3. - 5. Juni 2017 ... so war die Rheinwoche 2017, bei der über das Pfingstwochenende 93 Segelboote stromabwärts von Koblenz nach Köln-Porz segelten. Wieder stellte das Revier mit der diesmaligen Gesamtlänge von 85 Rhein-Stromkilometern Veranstalter und Veranstalter vor seglerische und logistische Herausforderungen. Hinzu kam der niedrige Wasserstand, der eine Anpassung der Etappen nur wenige Tage vor dem Start erforderte.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Herbert Sondermann ----Großer seglerischer Impulsgeber mit 70 Plus in der Finn Dinghy Bootsklasse.-- Es kann nicht immer von den Schwertzugvögeln berichtet werden.

Heimlich wächst hier unbemerkt ein Unikat der WRK heran. In seiner geliebten Finn Bootsklasse startete Herbert dieses Jahr schon mehrfach auf verschiedenen Revieren und belegte  Plätze im oberen Drittel So auch am vorletzten Wochenende (20.5.17) bei der Finn Pfalz Open in Eich, wobei er im Gesamtergebnis einen bemerkenswerten dritten Platz von 22 Teilnehmern erreichte.. Einen Newcomer der WRK – Andreas Demond - lockte er gleichzeitig auch hierhin (14.), um WRK Aktivitäten zu beleben. Wann kriegen wir unsere Newcomer in der Zugvogel Klasse auch dazu, das heimische WRK Nest einmal so locker wiederholt zu verlassen und auswärts so zu segeln ? J. R.

Drucken E-Mail

".....in Steinhude ist immer Wind!!!...."

Vier WRK Teams am Start aber leider kein Wind am Sonntag. Trotzdem immer wieder eine Reise wert. Viel Spass, schönes Wetter und eine ausgezeichnete Verpflegung. s.u.WhatsApp Image 2017 05 14 at 19.00.53

WhatsApp Image 2017 05 13 at 20.39.30

 

 

 

finde den Eierkocher ;-)WhatsApp Image 2017 05 14 at 19.00.58

Drucken E-Mail

 
WRK
    Toeppersee Rumeln
 

Wassersportgemeinschaft Rumeln Kaldenhausen e.V. 1961

Borgschenweg 11a, 47239 Duisburg

Sparkasse Duisburg IBAN: DE64350500000250010196 BIC:DUISDE33XXX